Vereinsziele

Das kleinste landwirtschaftliche Nutztier – die Honigbiene – hat, auch dank der Arbeit der Vereine und des Imkerverbandes, inzwischen eine beachtenswerte Bedeutung erlangt. Die Produktion von Honig, Wachs und weiterer Produkte ist für den Imker ein wichtiges Ziel seiner Arbeit. Für die Gesellschaft weit bedeutender ist der Beitrag, den die Bienen für die Bestäubung des Ökosystems leisten. Die Freizeitimker achten darauf, unser empfindliches Ökosystem zu schützen und zu erhalten. Lehrbienenstände sorgen dafür, dass die Bevölkerung den näheren Kontakt zu den Honigbienen hautnah erleben und sich davon überzeugen können, dass die sanftmütigen Carnica- und Buckfastbienen auch in dicht besiedelten Gebieten gehalten werden können. 

Um diese Arbeit zu unterstützen, hat sich der Bienenzuchtvereins Vierquartieren das Ziel gesetzt, die Bienenhaltung im Vereinsgebiet zu fördern, weitere Freizeitimker auszubilden und durch positive Öffentlichkeitsarbeit, die Wahrnehmung der Honigbiene in der Gesellschaft noch weiter zu verbessern.